banking software private vermögensverwaltung Software für Banken
The leading banking software by

PRODUKT - Funktionen



Hypotheken

OLYMPIC Banking System verfügt über eine Reihe von speziell auf die Verwaltung von Hypotheken ausgerichteten Funktionen, vom Antrag des Kunden bis zur endgültigen Fälligkeit der Hypothek.

Aus administrativer Sicht können Hypothekenanträge vom ersten Kontakt mit dem Kunden bis zur Aufnahme einer Hypothek verwaltet werden. Dies umfasst:

  • Die Bereitstellung von Fragebögen und Informationen an den Kunden hinsichtlich der Bedingungen zur Bewilligung einer Hypothek sowie der erforderlichen Unterlagen, die als Teil des Antrags vorgelegt werden müssen. Gleichzeitig wird die Nachverfolgung der Korrespondenz sichergestellt.
  • Eingangsverwaltung für Hypothekenanträge durch Zusammenstellen der vom Kunden vorgelegten Informationen und Speichern aller bereitgestellten Belege
  • Erstellung von Finanzierungsplänen
  • Simulation von Tilgungsplänen
  • Übermittlung eines offiziellen Hypothekenangebots an den Kunden
  • Verwaltung der internen Entwicklung von Hypothekenanträgen, basierend auf den erforderlichen Genehmigungen

Sobald die Hypothek bewilligt wird, bietet OLYMPIC auch die folgenden Funktionen:

Sicherheitenprüfung

  • Lombard-Überwachung (benutzte Hypothek gegen Vermögenswerte des Kunden)
  • Überwachung des Kontokorrentkredits des Kunden
  • Bewertung zugewiesener Sicherheiten in Bezug auf verfügbare Einschränkungen/Kredit­linien und deren Abruf

Spesen und Kommissionen
Abhängig von der Kontraktart kann die Bank bis zu neun verschiedene, zu verrechnende Gebührenarten definieren (z. B. Standardgebühren, Gebühren für Zahlungsverzug oder frühzeitige Tilgung, für Zahlungsmitteilungen usw.).

Tilgungspläne
Jeder Tilgungsplan wird individuell erstellt und enthält bestimmte Instruktionen bezüglich der Frequenz (Zinszahlungs- oder Amortisierungszyklen, Satzänderungs- oder Kommissionszyklen), die mit anderen spezifischen Instruktionen kombiniert werden können. Es können auch Mustertilgungspläne definiert werden. Ihre Charakteristiken werden dann bei der Eingabe von Hypotheken standardmässig vom System gemäss der angegebenen Tilgungsart verwendet. Bei einem bestimmten Kontrakt kann auch ein asynchroner Tilgungsplan festgelegt werden, bei dem die Zins- und Kapitalzahlungen nach unterschiedlichen Zeitplänen erfolgen.

Bestimmte Ereignisse, die Einfluss auf die Höhe der Zinsen oder des Kapitals haben, können ebenfalls im Tilgungsplan definiert werden, wie z. B. eine Hypothek mit einer Laufzeit von über 10 Jahren und einem festen Zinssatz für die ersten beiden Jahre, in denen die Zinsen nur vierteljährlich getilgt werden, oder eine Teiltilgung des Kapitals zu einem bestimmten Termin und anschliessend ein variabler Zinssatz mit konstanten Jahresraten für die Restlaufzeit der Hypothek.

Simulationen von Tilgungsplänen
Simulationen eines Tilgungsplans können während der Laufzeit der Hypothek jederzeit auf dem Bildschirm angezeigt oder ausgedruckt werden.

Zinsmanagement
Im Modul für Privatkredite sind drei verschiedene Zinssatzarten möglich:

  • Fester Zinssatz
  • Variabler Zinssatz
  • Floating-Zinssatz

Überwachung der Zahlungseingänge/Zahlungsverzugsmanagement
Bei der Verarbeitung von Lastschriften erkennt das System möglicherweise nicht ausreichende Guthaben auf den Konten, die zu den jeweiligen Zahlungsterminen belastet werden. Es werden ausserdem Prüflisten generiert, um die Überwachung von Zahlungsausfällen zu gewährleisten.

Raten, die nicht eingezogen werden können, werden als ausstehend gekennzeichnet, mit der Möglichkeit eines automatischen Einzugs innerhalb einer bestimmten Frist. Gehen Zahlungen ein, können diese automatisch oder manuell auf verschiedene Buchungsposten angewandt werden (Zahlungsrückstände, Zinsen oder Kapital).

Hypotheken - OLYMPIC Banking System