banking software private vermögensverwaltung Software für Banken
The leading banking software by

PRODUKT - Technologie

Private Banking Bankenlösungen

Die Architektur von OLYMPIC

OLYMPIC Banking System wurde gemäss den Grundsätzen einer modernen, auf Java basierenden SOA (serviceorientierte Architektur) mit mehreren Schichten entwickelt. Sie basiert zu 100 % auf Thin Clients und verfügt über eine moderne Online-Benutzerportalschnittstelle.

  • Plattformunabhängig
  • N-Tier-Architektur
  • Hochgradig anpassbar
  • Intuitives „Look & Feel“
  • Offenes, auf Branchenstandards basierendes System (J2EE, Java, XML, Webservices)

Die Präsentationsschicht und die logische Integrationsschicht von OLYMPIC Banking System basieren auf einer Webapplikation, die auf jedem handelsüblichen Webapplikationsserver installiert werden kann. Diese beiden Schichten sind SOA-basiert und Java-kompatibel. Die SOA-Technologie von OLYMPIC Banking System erlaubt dem System die direkte Interaktion mit bestehender Software und externen Netzwerken. Mittels spezifischer Funktionskomponenten des OLYMPIC Banking Systems wird die Bereitstellung einer «Nischenverarbeitung» zur Erweiterung der aktuellen Kernsysteme eines Unternehmens ermöglicht, sodass die Systeme nicht ausgetauscht werden müssen. Banken haben so die Möglichkeit, ihr bestehendes Kernsystem mit ausgewählten SOA-Komponenten von OLYMPIC Banking System zu ergänzen und auf diese Weise auf geschäftliche Anforderungen zu reagieren. OLYMPIC Banking System kann auf jedem J2EE-Applikationsserver, wie WebSphere oder WebLogic, betrieben werden, mit einer auf dem MVC-Paradigma (Model-View-Controller) basierenden Präsentation

Das System verfügt über eine gemeinsame Benutzeroberfläche, die Benutzern das nahtlose Wechseln zwischen allen Funktionsbereichen ermöglicht, losgelöst von geschlossenen Anwendungen, ohne dass eine An- und Abmeldung erforderlich wäre, wie dies bei manchen Altsystemen der Fall ist.

Die Geschäftslogikschicht von OLYMPIC Banking System ist ebenfalls Teil der oben beschriebenen Architektur. Im Gegensatz zu vielen anderen Produkten sind Verarbeitungsregeln nicht als gespeicherte Verfahren in der Datenbank enthalten. So verfügt OLYMPIC Banking System über die Flexibilität, problemlos zwischen verschiedenen Infrastrukturplattformen (System i, AIX, Linux usw.) und Datenbanktechnologien zu wechseln.

Die gesamten Daten von OLYMPIC Banking System werden in einem einzigen relationalen Datenbankmanagementsystem gespeichert. Die Datenbankschicht kann mit IBM DB2 und Oracle DB (oder mit Oracle RAC für eine hohe Verfügbarkeit und Skalierbarkeit) sowie potenziell mit weiteren Datenbankmanagementsystemen wie MS SQL usw. betrieben werden.

Software für Private Banking Retail Banking

Von OLYMPIC Banking System unterstützte Plattformen
Die Komponenten von OLYMPIC Banking System können auf zahlreichen Standardplattformen, Betriebssystemen, DBMS und Applikationsservern installiert und betrieben werden.
OLYMPIC Banking System ist zertifiziert für IBM i, IBM AIX, Oracle Solaris, Oracle Exadata und Microsoft Windows Server.

IBM
ERI und IBM sind seit vielen Jahren Kooperationspartner und verfügen über weitreichende Erfahrung bei der Bereitstellung gewerblicher Lösungen für die Finanzdienstleistungsbranche.

OLYMPIC Banking System kann auf IBM Power Systems betrieben werden und läuft unter i5/OS ebenso gut wie unter AIX oder Red Hat Linux. Die Lösung nutzt IBM DB2 als zentrale Datenbank und wurde von IBM als «Ready for DB2» eingestuft. Der WebSphere Application Server ist die Hauptkomponente zum Betrieb der Applikation .

Oracle
OLYMPIC Banking System läuft auf Oracle Database  11gR2 und 12c und Oracle WebLogic 11gR1. Die aktuellste Version des Oracle WebLogic Server 12c wird ebenfalls unterstützt, entweder durch den Einsatz einer Oracle Hotspot Virtual Machine oder einer Oracle JRockit Virtual Machine in einer Intel/Windows-Umgebung.

OLYMPIC Banking System unterstützt in vollem Umfang die Oracle Exadata Database Machine, Oracle Exalogic Elastic Cloud, Oracle SPARC Supercluster und Oracle Solaris 11.

Linux
OLYMPIC Banking System läuft auf verschiedenen Hardware-Plattformen unter Linux. Red Hat Linux (RHL) wurde bereits erfolgreich an zahlreichen Standorten, die OLYMPIC Banking System verwenden, implementiert. Als Applikationsserver können IBM WebSphere oder Oracle WebLogic eingesetzt werden, obwohl auch Apache Tomcat oder jeder andere J2EE-Applikationsserver genutzt werden könnte (JBoss, Glassfish).

banking software geschäftskunden

CLOUD
Die integrierte, skalierbare, browserbasierte und rund um die Uhr verfügbare Echzeit-Architektur von OLYMPIC Banking System kann entweder betriebsintern oder auf einer ausgelagerten ASP/IaaS-basierten (Infrastructure as a Service) “Private Cloud” installiert werden, damit Kosten gesenkt und die Zeit bis zur Inbetriebnahme verkürzt werden können. Dieser Ansatz bietet sämtliche Vorteile einer herkömmlichen Cloud-Implementation sowie zusätzliche banken- und finanzspezifische Eigenschaften:

  • Sicherheit und Belastbarkeit gehen über die Empfehlungen der Regulierungsbehörden hinaus.
  • Mit der “Private Cloud”-Lösung von OLYMPIC können Server und Daten nicht nur genau lokalisiert, sondern auch in einer sicheren und geschlossenen Umgebung aufbewahrt werden, wo sie nur für befugte Mitarbeiter zugänglich sind.
  • Die ausgelagerte “Private Cloud”-Architektur bietet Zugang zu diversen Finanz-Gateways wie etwa zu SWIFT und zu Zentralverwahrern.
  • Ihre OLYMPIC „Private Cloud“ ist für die exklusive Nutzung durch Sie bestimmt, womit optimale Leistung garantiert ist.

OLYMPIC Architektur - Führend in Privatbankensystemen